Amazonien Die Seele der Indios

Die Erde ist die Mutter aller Dinge und bringt Leben hervor. Eine Mutter ist wie die Erde, sie nährt die Menschen, die sie in die Welt setzt. Die Frau rodet, sät, erntet und fischt. Sie gibt der Erde den Samen und die Setzlinge, aus denen Pfefferschoten und Maniok wachsen. Doch tief im Urwald an den Ufern des Río Mirití-Paraná, dem Zufluss eines Nebenflusses des Amazonas, haben sich die Jahreszeiten verändert – sie verändern den alten Kreislauf der Natur.

Das Yuca-Volk

Schon seit Urzeiten gehört der „Yuca brava“ oder „Yuca amarga“ – der wilde oder bittere Maniok – zu den Grundnahrungsmitteln der Indios im Regenwald. Die rohen Knollen sind giftig, doch bei richtiger Zubereitung ist Maniok die Grundlage für verschiedene Speisen und Getränke. Aus Maniok wird Stärke,Tapioka, Mehl – Fariña – hergestellt. Doch im Garten, der „Chagra“, wird es den Matapi-Frauen aufgrund des Klimawandels seit einiger Zeit zu warm.

Mehr entdecken

Porträts

Ciro, Capitán der Matapi

Ciro, Capitán der Matapi
Ciro ist „capitán“ der Matapi am Río Mirití-Paraná, dem Zufluss eines Nebenflusses des Amazonas.

Fotos

Die Gemälde von Miguel

Das Glossar

Klicken Sie auf ein beliebiges Wort, um seine Definition zu finden
Acai-Beere
Schließen Die violette Frucht der Kohlpalme sieht aus wie eine große Heidelbeere und schmeckt nach Schokolade. Die Früchte werden täglich verzehrt, insbesondere ihr Saft. Die Blätter der Kohlpalme werden auch verwendet, um das Dach der „Maloca“ zu flechten.
Barbasco
Schließen Barbasco ist eine Pflanze, aus deren Wurzeln die Indios Gift gewinnen. Es ist für den Menschen relativ ungefährlich, für Fische jedoch tödlich.
Borugo
Schließen Der „Borugo“ ist ein großes Nagetier aus der Familie der Pacas (Cuniculus paca). Die Tiere werden 70 cm lang und 10 kg schwer. Sie gehören zu den von den Indios am stärksten bejagten Arten.
Casabe
Schließen Das ist ein Fladenbrot aus Maniokmehl.
Chagra
Schließen Ein Feld von rund einem Hektar Größe, das durch Brandrodung des Waldes entsteht und auf dem vor allem Maniok (Yuca) angebaut wird, das Grundnahrungsmittel der Indios
Fariña
Schließen Das Maniokmehl (Yucamehl), das aus gegorenen und gerösteten Yucawurzeln gewonnen wird
Jahreszeiten
Schließen Im Amazonasgebiet gibt es zwei „Jahreszeiten“: die Trockenzeit („Winter“) und die Regenzeit („Sommer“).
Koka
Schließen Der Kokastrauch gilt bei den Indios als heilige Pflanze, die zu medizinischen Zwecken und bei Ritualen eingesetzt wird. Bei Begegnungen und Gesprächen werden die Blätter des Strauchs gekaut.
Lulo
Schließen Eine Frucht mit säuerlichem, dem Zitronensaft ähnlichen Saft
Maloca
Schließen Das traditionelle Langhaus, in dem mehrere Familien leben und das für Zeremonien genutzt wird