Amazonien Die Seele der Indios

Seit Anbeginn der Zeit ist der Mensch Natur, die Bäume sind Lebewesen und die Tiere Persönlichkeiten. Eine Reise in die Kosmogonie der Indios, zu den Matapi tief im Urwald und den Tikuna in der Nähe von Leticia.

Heiliger Wald

Anfangs waren alle Orte heilig. Geweihte Orte sind der Ursprung der Zeit und aller Schöpfung, an ihnen wird die Natur immer wieder neu geboren. Wer ohne Erlaubnis der Herren des Waldes jagt oder fischt, wird von Krankheiten heimgesucht. Wer tief in der Erde gräbt, lässt die Wärme aus ihrem Inneren entweichen.

Mehr entdecken

Videos

Das Geschäft mit der Klimaveränderung

Das Geschäft mit der Klimaveränderung
Weitere Nebenwirkungen des Klimawandels? Die Forscher im Süden machen ein gutes Geschäft mit europäischen und amerikanischen Fördermitteln, die dazu dienen, ein „Umdenken“ einzuleiten.

Videos

Ändern sich die Jahreszeiten, dann ändert sich alles

Ändern sich die Jahreszeiten, dann ändert sich alles
Unter dem Klimawandel leiden der Obst- und Gemüseanbau der Indios und die Ernährung der Fische, außerdem bringt er neue Krankheiten. Die Schamanen sind ratlos.

Videos

Was wir von den Amazonas-Indianern über die Klimaveränderung lernen können

Was wir von den Amazonas-Indianern über die Klimaveränderung lernen könnenJuan, der unsere Überlegungen über die indianische Wahrnehmung des Klimawandels angeregt hat, findet, das Phänomen werde zu oft einseitig unter den Gesichtspunkten Wetter und Politik betrachtet, aber viel zu selten im Hinblick auf das gesellschaftliche Leben.

Das Glossar

Klicken Sie auf ein beliebiges Wort, um seine Definition zu finden
Pirarucu
Schließen Einer der größten Süßwasserfische der Welt, bis zu drei Metern lang und 300 kg schwer. Sein leicht süßlich schmeckendes Fleisch ist sehr geschätzt. Er gilt als bedroht.