arte

Amazonien: Die Seele der Indios

Es ist eine Reise wie in einen Traum, voller Poesie, die uns tief in den Regenwald führt: Zu den Matapi, den Tikuna und Muinane – aus dem Leben ihrer Ahnen gerissen oder von der Stadt eingeholt - und zu den Weißen in Leticia, der Hauptstadt des Departements Amazonas. (Mehr lesen...)

100ep
1

Mutter Erde

Die Erde ist die Mutter aller Dinge und bringt Leben hervor. Eine Mutter ist wie die Erde, sie nährt die Menschen, die sie in die Welt setzt. Die Frau rodet, sät, erntet und fischt. Sie gibt der Erde den Samen und die Setzlinge, aus denen Pfefferschoten und Maniok wachsen. Doch tief im Urwald an den [...]

200ep
2

Koka-Worte

Die Frau ist Yuca, der Mann ist Tabak oder Koka. Die Zauberpflanzen geben ihm Zugang zur Überlieferung und zum Wissen. Doch als der weiße Mann in den Urwald gekommen ist, hat er die Heiligtümer entweiht und den Kreislauf des Wissens gestört. Die Natur kommt aus ihrem alten Rhythmus, und die Matapi sind darüber beunruhigt.

300
3

Zu den Ursprüngen

Seit Anbeginn der Zeit ist der Mensch Natur, die Bäume sind Lebewesen und die Tiere Persönlichkeiten. Eine Reise in die Kosmogonie der Indios, zu den Matapi tief im Urwald und den Tikuna in der Nähe von Leticia.

400ep-quart
4

Initiation

Die Welt wird von einer Generation an die nächste vererbt. Der Mensch ist ein Teil der Natur, und die Natur ein Teil des Menschen. Die „abuelos“ – also die Großeltern oder die Alten – sorgen für die Überlieferung des Wissens. Das Recht, zu sterben und zur Erde zurückzukehren, ermöglicht die Geburt neuer Generationen in einer [...]

500ep-bis
5

Bedrohte Welt

Jeder Mensch trägt in sich etwas vom Stein, vom Baum, vom Tabak, vom Yuca, von der Flora und der Fauna. Wer diese Elemente tötet, tötet sich selbst.

600ep
6

Geteiltes Wissen

An der Universität von Leticia studieren die Indios das Wissen der Weißen und steuern ihr eigenes, empirisches Wissen bei, ihre grenzenlose Kenntnis des Waldes und des Stroms. Selbst die Professoren studieren die Weltsicht der indigenen Völker und lassen sich „indianisieren“. Doch auch im Urwald wollen manche Hilfsorganisationen den Indianern Lektionen in … Umweltschutz erteilen!

700ep
Neue Folge

Weg der Zwietracht

Die Indios im kolumbianischen Amazonasgebiet haben heute gewisse Rechte, wie das Recht auf die Verwaltung ihrer Stammesgebiete, auf die Organisation der Erziehung ihrer Kinder, die Wahl ihres Gesundheitssystems… Doch wenn sie diese Rechte ins Anspruch nehmen, dann betreten sie häufig das Terrain der Weißen mit deren Regeln und Widersprüchen.

Mehr entdecken

Porträts

Ciro, Capitán der Matapi

Ciro, Capitán der Matapi
Ciro ist „capitán“ der Matapi am Río Mirití-Paraná, dem Zufluss eines Nebenflusses des Amazonas.

Videos

Eine fantastische Rohstoffreserve für die neuen Industrieländer

Eine fantastische Rohstoffreserve für die neuen Industrieländer
Fernando Franco erklärt, wie die weltweit boomende Nachfrage für strategisch wichtige Rohstoffe seitens der neuen Industrieländer wie China, Indien und Vietnam das Amazonasgebiet bedroht.

Videos

Das Geschäft mit der Klimaveränderung

Das Geschäft mit der Klimaveränderung
Weitere Nebenwirkungen des Klimawandels? Die Forscher im Süden machen ein gutes Geschäft mit europäischen und amerikanischen Fördermitteln, die dazu dienen, ein „Umdenken“ einzuleiten.

Videos

Ändern sich die Jahreszeiten, dann ändert sich alles

Ändern sich die Jahreszeiten, dann ändert sich alles
Unter dem Klimawandel leiden der Obst- und Gemüseanbau der Indios und die Ernährung der Fische, außerdem bringt er neue Krankheiten. Die Schamanen sind ratlos.

Videos

Was wir von den Amazonas-Indianern über die Klimaveränderung lernen können

Was wir von den Amazonas-Indianern über die Klimaveränderung lernen könnenJuan, der unsere Überlegungen über die indianische Wahrnehmung des Klimawandels angeregt hat, findet, das Phänomen werde zu oft einseitig unter den Gesichtspunkten Wetter und Politik betrachtet, aber viel zu selten im Hinblick auf das gesellschaftliche Leben.

Fotos

Die Gemälde von Miguel

Das Glossar

Klicken Sie auf ein beliebiges Wort, um seine Definition zu finden
Jahreszeiten
Schließen Im Amazonasgebiet gibt es zwei „Jahreszeiten“: die Trockenzeit („Winter“) und die Regenzeit („Sommer“).
Makuna
Schließen Die Indios, die im Departamento del Vaupés am Unterlauf des Río Piraparana leben, im Tal der Flüsse Komeña oder Comeyaca und am Rand des Río Apaporis
Matapi
Schließen Die Indios, die am Río Mirití-Paraná leben, einem Nebenfluss des Río Caquetá
Yukuna
Schließen Die Indios, die am Unter- und Mittellauf des Río Mirití-Paraná leben und an den südlichen und westlichen Zuflüssen des Río Apaporis.